Nichts Bereuen

filmbild_nichts-bereuenDeutschland 2001
Regie: Benjamin Quabeck
KFB empfohlen ab 14 Jahre; FSK: 12
ca. 98 Minuten
Spielfilm/Tragikomödie/Romanze
 
Daniel ist 19 und hat gerade das Abitur hinter sich gebracht. Er liebt, bisher erfolglos, Luca. Sie ist für ihn bezaubernd, atemberaubend, aufregend, eben seine große Liebe. Sein Vater drängt ihn zu einem Zivildienstjob in der Kirche. Doch als er sich dort aus Liebeskummer " kreuzigt", fliegt er. Seine neue Stelle ist im Pflegedienst. Seine Chefin ist Anna, eine Krankenschwester. Sie verliebt sich spontan in Daniel. Doch der denkt nur an Luca. Daniel erlebt im Folgenden größere und kleinere Katastrophen: Er zerstreitet sich mit seinem besten Freund Dennis, überfällt eine Tankstelle und erfährt, was Tod bedeutet, als ein ihm anvertrauter alter Mann wegen seiner Verantwortungslosigkeit stirbt. Doch er erlebt auch sein " erstes Mal" mit Anna. Er erkennt, dass Leben ist, was dazwischen passiert. Und deshalb hat er nichts zu bereuen…

Tipp: Von den Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens und der Orientierungssuche Jugendlicher in einem unterhaltsamen Streifen... ein Teeniefilm von besonderer Qualität!