Kiriku und die Zauberin (Aktion)

Frankreich 1998
ab 5 Jahre
75 Minuten

Eintrittskarte:
Farbige Stoffstreifen. (rot, gelb, blau, grün, braun)
Die Stoffbänder werden am Arm befestigt und dienen der Gruppenaufteilung, zum Spielen nach dem Film.
Die Stoffbänder werden am Arm oder um das Handgelenk befestigt.

Vor - Spiele: Raumatmosphäre
Der Raum ist erfüllt von afrikanischen Klängen. (z.B.: Youssou N`Dour, oder life- percussion.)
Die Musik stoppt oder wird ganz leise gemacht.
Ein " alter Mann", eine "alte Frau" erzählen den Kindern von einer wundersamen Geschichte.
Es war einmal eine Frau, die hatte einen winzigen Jungen, der sehr neugierig auf die Welt war.
Der Junge hieß Kiriku. Aufforderung an die Kinder:
Sprecht mir im Klang der Trommel nach! KIRIKU, KIRIKU..........
Der Name wird von den Kindern auch in eine Geste umgesetzt.
Die Geschichte geht weiter: Doch das Dorf hatte große Sorgen. Die Zauberin Karaba brachte allen Menschen nur Unglück.
KIRIKU fragte sich warum sie so böse ist und machte sich auf den Weg zu ihr.
Doch um das Geheimnis zu lüften, brauchte er mich weisen Alten...
Seht selbst!

Film ab!

Nach - Spiele:
Die Percussionmusik führt die Kinder einer Gruppe zusammen. Orte werden angegeben, z.B.
Ecken im Raum... Befinden sich alle Kinder in ihren Gruppen, assoziieren sie die Bedeutung ihrer
Farben. (Als Aufgabe formulieren) Blau= Wasser / Braun = unterirdische Gänge, Wärme, Land...
Die Farben nehmen auch das Erlebte im Film auf. Die Ideen/ Worte werden auf Zettel geschrieben und dem
Weisen Alten überreicht. Die Percussion beginnt als Signal zum Bewegen im Raum.
Bei Musikstopp wird eine Aufgabe gestellt, z.B. Klein und dabei stark sein, wie KIRIKU, ihr seid afrikanische
Dorfbewohner, ihr seid...eine Idee von den Zetteln nehmen. Alles ist nonverbal darstellbar!
Schluss:
Tanz beim Dorffest zu Percussinmusik.

Wenn noch Zeit ist, können die Zettel unter den Gruppen verlost werden und mit den aufgeschriebenen
Worten werden neue Geschichten erfunden, die dann einander vorgestellt werden.

Variante
In den Gruppen wird auf großen Blättern mit Fingerfarben Kontaktmalen durchgeführt:
An jeder Ecke eines Blattes beginnt ein Kind zu malen bis sich in der Mitte getroffen wird- ein Farbstimmungsbild,
inspiriert vom Film und begleitet von Percussionmusik entsteht.
Die Bilder werden ausgestellt, gemeinsam betrachtet und Gedanken ausgetauscht. Vielleicht entsteht dabei eine
Neue Farbfantasie- Geschichte?

Enden sollte die Veranstaltung mit einer Percussion- Polonaise aller Teilnehmer durch den Raum zum Ausgang.

Materialien
Percussin- Musik ( Guem et Zaka oder afrique percussion oder Musik von Youssou N`Dour)

Kostüm: "Alter Weiser"
Fingermalfarben o.ä.
A2 Blätter
Zettel
Stifte
Stoffbänder in entsprechenden Farben und Anzahl der Teilnehmer