Luftpost für den Weihnachtsmann

bilderbuch_luftpost_fuer_den_weihnachtsmannEine Geschichte über die Kraft bescheidener Wünsche nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Brigitte Weninger und Anne Möller -

Armin und seine Mutter leben in äußerst bescheidenen Verhältnissen irgendwo in den Bergen. Zufällig entdeckt Armin in einem alten Kalender ein Bild vom Weihnachtsmann und erfährt, dass der allen braven Kindern Geschenke bringt. Das ist ihm neu und er wundert sich, dass er noch nie etwas von diesem Mann bekommen hat. Schließlich ist er doch folgsam und hilft seiner Mutter, wo er kann. Liegt es daran, dass er sich noch nie etwas gewünscht hat?

Als er eines Tages einen wunderbaren roten Luftballon geschenkt bekommt, beschließt er, damit dem Weihnachtsmann seine Wünsche zuzutragen. Mit einem Wunschbrief versehen, schickt er ihn an die Adresse "Weihnachtsmann am Nordpol". Der kalte Winterwind aber bläst den Ballon weit fort nach Süden zu einem kleinen Haus, in dem der einsame alte Niccola lebt. Mürrisch mustert der den Fund in seinem Garten und wirft ihn in die Mülltonne. Nach einer schlechten Nacht besinnt er sich aber anders und holt den Brief wieder raus.

Zwei Tage später steht ein Mann vor Armins Tür. Er trägt einen dicken roten Mantel und hat eine Tasche mit vielen Paketen dabei. Und seit diesem Tag hat sich für alle drei vieles verändert. Eine berührende Geschichte, die in nicht alltäglicher Weise die Weihnachtswünsche eines Kindes aufgreift.

Auf gleichzeitig fantastische und realistische Art beleuchtet sie die Themen Besitz, Konsum und Zusammenleben. Die lebendigen, farbenfrohen Illustrationen sind ein sinnliches Erlebnis. Eine stimmungsvolle dichte Bildergeschichte für die Winterzeit